Paris Lainas


Paris Lainas

 

Paris Lainas, geboren 1979 in Wien, begann im Alter von 17 Jahren die chinesischen Kampfkünste für sich zu entdecken. Etwa sechs Jahre trainierte er verschiedene Kampfstile und begann parallel dazu mit Taijiquan im Chen-Stil. Seit 2003 konzentriert er sich ausschließlich auf das Studium dieser inneren Kampfkunst.
 

2004 erhielt er von seinem Lehrer Chen Shi Hong die offizielle Erlaubnis zu unterrichten. Gemeinsam mit Trainingskollegen gründete er dann Anfang 2005 diesen Verein um eine Übungsplattform für Interessierte zu schaffen.
 

Paris Lainas erlangte den 1. Platz in der Disziplin Taiji-Formen bei den österreichischen Meisterschaften 2004, 2005 und 2007 (2007 sowohl in den Kategorien Faustform und Schwertform).
 

2006 holte er bei der "4. Internationalen Zhejiang Meisterschaft 2006" in Hangzhou (VR China) für Österreich den 1. Platz in den Kategorien "traditionelles Chen Taijiquan Faust- und Schwertform".
 

2007 brachte er von der "5. Internationalen Zhejiang Meisterschaft 2007" in Hangzhou (5th Zhejian international traditional Wushu Tournament 2007) für Österreich 4x Gold in Einzeldisziplinen (Chen Taiji Faust-, Schwert-, Säbel- und Fächerform) und 1x Gold im Rahmen der Gruppenform nach Hause.
 

2007 absolvierte er vor einer chinesischen Prüfungskommission und Großmeister Chen Xiaowang die Prüfung der Chinese Wushu Association und erhielt den 5. Duan wei(Lehrergrad). Am 14.06.2008 erhielt er die Auszeichnung zum Meister im Namen von Meister Chen Shi Hong, dem österreichischem Wushu Verband, dem Sportministerium der Provinz Zhejiang (VR China) und Großmeister Chen Xiaowang.
 

Weiterhin widmet sich Paris Lainas dem Studium des Chen Taijiquan. So ist er immer noch Schüler von Großmeister Chen Shi Hong und besucht regelmäßig Seminare renomierte Lehrer des Fachs wie Großmeister Chen Xiaowang, Meister Chen Bing und Meister Chen Yingjun um sich weiterzubilden.
 

2010 verbrachte Paris Lainas 5 Monate, 2011 und 2012 jeweils 2 Monate in Chenjiagou (China), der Wiege des Taijiquans und studierte dort unter Meister Chen Bing (20. Generation des Chen Taijiquan).