Großmeister Chen Xiaowang


Grandmaster Chen Xiaowang

 

Großmeister Chen Xiaowang wurde 1946 im Dorf Chenjiahou in der Provinz Henan in China geboren. Er ist der Sohn von Chen Zhao Xu und der Enkel von Chen Fake, dem wohl bedeutendsten Taiji-Meister des Chen-Stils dieses Jahrhunderts. Chen Xiaowang ist der direkte Nachfahre des Begründers von Tajiquan in der 19. Generation. Im Unterschied zu andern Meistern profitierte er von der Familientradition und ist der Erste, der diese jahrhundertealte Erfahrung einem größeren Schülerkreis zugänglich macht.
 

Seine Ausbildung genoss Chen Xiaowang bei seinem Großvater und seinen beiden Onkeln. Mit Taijiquan begann er als Achtjähriger. Seither trainierte er täglich und ist so zu einem der bedeutendsten Wushu-Meistern Chinas herangereift. Diese Entwicklung verlief aber nicht so geradlinig wie es zu scheinen mag. Während der Zeit der Kulturrevolution war Chen Taijiquan nicht geduldet. So musste er das Training außerhalb der Arbeitszeit betreiben.
 

Durch seine Zähigkeit im Training und seinen außerordentlichen Fleiß wurde er zum herausragenden Vertreter des Chen-Stils. Nach der Kulturrevolution baute die Regierung in Chenjiagou ein Trainingszentrum auf, zu dessen Leiter Chen Xiaowang bestimmt wurde.
 

Zweimal gewann er die Chinesische Meisterschaft im Taijiquan aller Stilrichtungen. Seither gilt er als Nummer 1 in China und hat zur Entwicklung des Chen-Stils sehr viel beigetragen. So schuf er zum Beispiel eine verkürzte Form in 38 Teilen und, um dem Anfänger den Einstieg zu erleichtern, die sehr vereinfachte 19er Form.
 

Nicht nur als Taji-Meister und Lehrer wurde Chen Xiaowang bekannt. Er gilt als einer der wichtigsten Meister der neueren chinesischen Kalligraphie und war Mitglied der Leitung einer der bedeutendsten Akademien für Kalligraphie in China. Seine Bedeutung für das kulturelle Leben Chinas wurde anerkannt durch die Wahl zum Mitglied des Volkskongresses in Peking, was bei uns einem Nationalrat entsprechen würde.
 

1991 hat Chen Xiaowang die Volksrepublik China verlassen und lebt seit dem in Sydney (Australien). Doch bereist er noch immer jedes Jahr alle seine Schulen auf der Welt um sein Wissen weiterzugeben und seine Schüler weiter zu unterrichten.

 
Dieser Text ist leicht abgeändert und stammt ursprünglich von: © FTCM - Forum für Traditionelle Chinesische Medizin - Wolfwil/SO